Rahmenbedingungen

Die Vergleichende Literaturwissenschaft lebt von der Reibung und dem Austausch mit anderen Geisteswissenschaften. Das Thema „Mythos“ bietet mit seinem breiten Spektrum für die interdisziplinäre (und daher besonders für die komparatistische) Arbeit ein fruchtbares Forschungsfeld. Die Spannungsfelder „Mythos und Literatur“ sind seit jeher eine unsere Kultur prägende und äußerst produktive Symbiose eingegangen. Aber auch die neueren und neuesten Medien beschäftigen sich mit diesem zeitlosen Komplex. Und auch wir wollen uns im Rahmen dieses Kongresses mit der kulturellen Breitenwirkung seiner varietätenreichen und genreübergreifenden Erscheinungsformen beschäftigen.

Wir laden alle Studierenden der verschiedensten Fachrichtungen ein, sich mit diesem spannenden und attraktiven Themenbereich diskursiv, intersisziplinär und intermedial - kurz: komparatistisch - auseinander zu setzen.


Thema einreichen

Die Deadline ist abgelaufen. Vielen Dank für eure Beiträge!